Uckermark,

Integration 2.0: Systemfehler

Barrierefreiheit und Teilhabe

Rubrik: Gesellschaft

Prenzlau. Die Kreisstadt setzt sich das Ziel, die Infrastruktur zu sichern, zu gestalten und zu erneuern. Dabei soll Bewährtes erhalten und nach neuen Wegen gesucht werden. Um dieses Ziel zu erreichen, ist die Mitarbeit behinderter Einwohner unumgänglich. Aus diesem Grund wurde 1998 durch Berufung der Beiratsmitglieder durch die Stadtverordnetenversammlung ein Beirat für Menschen mit Behinderungen gebildet.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Polnisch in Mode

Potsdam. An Brandenburgs Schulen wird wieder mehr Polnisch gesprochen. Im laufenden Schuljahr nehmen nach... [zum Beitrag]

Geld für die Hyparschale

Berlin. Der Bund schüttet erneut Fördermittel für zwei Baudenkmäler in Barnim und Uckermark aus. Der... [zum Beitrag]

Führungen im Militärgefängnis

Schwedt. Der Verein DDR-Militärgefängnis Schwedt e.V. lädt am Samstag (24.06.2017) zu einer öffentlichen... [zum Beitrag]

5000 Euro für Naturwissenschaften

Schwedt. 5000 Euro für die naturwissenschaftliche Bildung. Den Spendenscheck überreichte PCK-... [zum Beitrag]

Begegnung, Bildung und Beratung

Schwedt. Rund 22.000 Besucherinnen nutzen jedes Jahr die vielseitigen Angebote des Frauenzentrums. Dabei... [zum Beitrag]

Ex-Revierchef entlastet

Schwedt. Das Verwaltungsgericht Potsdam hat entschieden, dass der ehemalige Chef des Schwedter... [zum Beitrag]

Kita-Plätze werden knapp

Uckermark. In der Uckermark kann nach Aussage von Landrat Dietmar Schulze derzeit nicht mehr jedem Kind... [zum Beitrag]

Fahrbahn früher fertig

Seelübbe/Seehausen. Die Erneuerung des Fahrbahnbelages auf einer Länge von 130 Metern zwischen Seelübbe... [zum Beitrag]

Kinder machen Kurzfilm

Uckermark. Unter dem Titel „Fünf gewinnt-Schulgeschichten aus Brandenburg" wurde von „Kinder machen... [zum Beitrag]

- Werbung -

Rewe

Autopark

Schneeweiss Meyenburg

LandCharme


Autohaus König
Rewe
Fanblock
Regionalmarke Uckermark
UMTV auf Sat