Uckermark,

Integration 2.0: Systemfehler

Barrierefreiheit und Teilhabe

Rubrik: Gesellschaft

Prenzlau. Die Kreisstadt setzt sich das Ziel, die Infrastruktur zu sichern, zu gestalten und zu erneuern. Dabei soll Bewährtes erhalten und nach neuen Wegen gesucht werden. Um dieses Ziel zu erreichen, ist die Mitarbeit behinderter Einwohner unumgänglich. Aus diesem Grund wurde 1998 durch Berufung der Beiratsmitglieder durch die Stadtverordnetenversammlung ein Beirat für Menschen mit Behinderungen gebildet.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Tempo 30 vor Schulen

Prenzlau. Künftig werden Kraftfahrer in der Kreisstadt langsamer fahren müssen. Vor allen Schulen und vor... [zum Beitrag]

Breitbandausbau geht in die heiße Phase

Prenzlau. Landrat Dietmar Schulze hat auf dem Kreistag über die Investitionen zur Verbesserung der... [zum Beitrag]

In neuem Glanz

Angermünde. Als die Frau von Wilhelm Moschel 1913 starb, ließ er für sie auf dem Angermünder Friedhof eine... [zum Beitrag]

Anstecknadel für Engagement

Uckermark. In der letzten Woche wurden auf einer Festveranstaltung auf Schloss Boitzenburg 17 engagierte... [zum Beitrag]

Im Winterschlaf

Schönermark/Mark Landin. Die Familie Müller hat ein Igelparadies im Garten. Hier finden die stachligen... [zum Beitrag]

Tänzer spenden 385 Euro

Prenzlau. Der Uckermärkische Hospizverein kann sich über eine Geldspende in Höhe von 385 Euro freuen.... [zum Beitrag]

Landesstraße wird geflickt

Zwischen Klaushagen und Boitzenburg ist am 7. Dezember die Landesstraße auf einem kurzen Abschnitt wegen... [zum Beitrag]

Kreis erhöht Müllgebühren

Uckermark. In der Uckermark steigen die Kosten für die Abfallentsorgung laut Kalkulation der Verwaltung... [zum Beitrag]

Schrottwichteln bei Uckermark TV

[zum Beitrag]

- Werbung -


 

Rewe

Autopark

Schneeweiss Meyenburg

LandCharme

UMlaut – Alles, nur nicht leise!


Autohaus König
Rewe
Regionalmarke Uckermark