Uckermark,

Integration 2.0: Systemfehler

Barrierefreiheit und Teilhabe

Rubrik: Gesellschaft

Prenzlau. Die Kreisstadt setzt sich das Ziel, die Infrastruktur zu sichern, zu gestalten und zu erneuern. Dabei soll Bewährtes erhalten und nach neuen Wegen gesucht werden. Um dieses Ziel zu erreichen, ist die Mitarbeit behinderter Einwohner unumgänglich. Aus diesem Grund wurde 1998 durch Berufung der Beiratsmitglieder durch die Stadtverordnetenversammlung ein Beirat für Menschen mit Behinderungen gebildet.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Mein Lieblingsplatz

Groß Ziethen. Die Pfarrerin Cornelia Müller möchte mit dem Verein "Lebendiges Hugenottenerbe" an eine... [zum Beitrag]

Sicherheit für ABC-Schützen

Uckermark. In 18 Tagen sind die Ferien vorbei. Eltern jüngerer Kinder sollten die Zeit bis dahin nutzen,... [zum Beitrag]

Pfarrerin Cornelia Müller

Groß Ziethen. Cornelia Müller hat ihr Herz an die Uckermark verloren. Die Pfarrerin der... [zum Beitrag]

Schädlinge unter Kontrolle

Potsdam. Brandenburgs Forstverwaltung gibt Entwarnung. Eine erneute Massenvermehrung der sogenannten... [zum Beitrag]

Open-Air-Kino zum Ferienende

Schwedt. Zur Filmvorführung von „Fack ju Göhte 2" auf dem Dreiklang-Sportplatz sind am 2. September um... [zum Beitrag]

Europaschule nimmt nächste Hürde

Templin. Auf dem Weg, in Templin eine Europaschule zu etablieren, sind die Initiatoren einen Schritt... [zum Beitrag]

Dr. Horst Hakenbeck zurück im OP

Prenzlau. Die Anästhesie ist in der Medizin ein Zustand der Empfindungslosigkeit. Bei operativen... [zum Beitrag]

An der B 198 wird gebaut

Hohengüstow. Kraftfahrer müssen sich auf neue Behinderungen auf einer Bundesstraße in der Region gefasst... [zum Beitrag]

Herzstück der Funktionsdiagnostik

Schwedt. Das Schwedter Klinikum Uckermark investiert in die medizinische Ausstattung. Aktuell wird der... [zum Beitrag]

- Werbung -


 

Rewe

Autopark

Schneeweiss Meyenburg

LandCharme

Radtour


Autohaus König
Rewe
Fanblock
Regionalmarke Uckermark
UMTV auf Sat