Uckermark,

Integration 2.0: Systemfehler

Barrierefreiheit und Teilhabe

Rubrik: Gesellschaft

Prenzlau. Die Kreisstadt setzt sich das Ziel, die Infrastruktur zu sichern, zu gestalten und zu erneuern. Dabei soll Bewährtes erhalten und nach neuen Wegen gesucht werden. Um dieses Ziel zu erreichen, ist die Mitarbeit behinderter Einwohner unumgänglich. Aus diesem Grund wurde 1998 durch Berufung der Beiratsmitglieder durch die Stadtverordnetenversammlung ein Beirat für Menschen mit Behinderungen gebildet.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Kraniche auf der Durchreise

Angermünde. Etwa 10.000 Kraniche machen derzeit in Brandenburg Rast. Die aus den Winterquartieren in... [zum Beitrag]

Mut macht stark

Gemeinde Uckerland/Lübbenow. Im Dezember 2017 hat sich eine kleine Gruppe behinderter Menschen... [zum Beitrag]

Afrikanische Schweinepest

Uckermark. Per Beschluss am 14. März möchte der Kreistag Uckermark auf Einnahmen in Höhe von etwa... [zum Beitrag]

In der Zwickmühle

Boitzenburger Land. Im Dörfchen Hardenbeck im Boitzenburger Land beschäftigen sich die Bürger derzeit mit... [zum Beitrag]

Sicherheit braucht Partner

Prenzlau. Der Nachbar vergräbt sein Altöl im Garten. Oder der Arbeitskollege brettert in seiner Freizeit... [zum Beitrag]

Erlebnis Natur

Templin/Gollin. Das Gut Gollin bietet neben Urlaub auf dem Erlebnishof ein weiteres spannendes Abenteuer... [zum Beitrag]

Rettung aus dem Eis

Templin. Immer wieder locken vereiste Seen oder Gewässer damit sie zu betreten. Trotz der anhaltenden... [zum Beitrag]

Uckermark Expedition

Herzfelde. Die Bürgerinitiative „Natur pur Petznick“ verfolgt das Ziel, eine Erweiterung des Windparks... [zum Beitrag]

Lehrreiches Festival

Templin. Nicht das erste Mal macht die Ökofilmtour Station in Templin.Umwelt- und Naturschutzvereine... [zum Beitrag]

- Werbung -


 

Rewe

Autopark

Schneeweiss Meyenburg

LandCharme

UMlaut – Alles, nur nicht leise!


Autohaus König
Rewe
Regionalmarke Uckermark