Uckermark,

Traumatisierung im Fokus

8. Angermünder Psychiatrietag

Rubrik: Gesellschaft

Angermünde. Mehr als 25 Jahre nach dem Mauerfall zeigen sich bei vielen politisch verfolgten DDR Bürgern posttraumatische Spätfolgen.
Dieses komplexe Thema war einer der Schwerpunkte des Angermünder Psychiatrietages, der zum achten Mal stattfand und sich mittlerweile als feste Größe im Veranstaltungskalender des Krankenhauses etabliert hat.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Führungen im Militärgefängnis

Schwedt. Der Verein DDR-Militärgefängnis Schwedt e.V. lädt am Samstag (24.06.2017) zu einer öffentlichen... [zum Beitrag]

Chemie unter der Haut

Schwedt. Chemie, die unter die Haut geht. Mit dem Thema Tätowierungen beschäftigte sich Prof. Dr. Klaus... [zum Beitrag]

Geburtendefizit in Brandenburg

Potsdam. In Brandenburg gibt es weiterhin ein Geburtendefizit, meldete heute das Amt für Statistik. Im... [zum Beitrag]

Kita-Plätze werden knapp

Uckermark. In der Uckermark kann nach Aussage von Landrat Dietmar Schulze derzeit nicht mehr jedem Kind... [zum Beitrag]

Jeder Tropfen zählt

Schwedt. 40,5 Liter Blut - das ist das stolze Ergebnis der 10. Blutsbrüdertour in Schwedt. Zum Jubiläum... [zum Beitrag]

Lindenweg wird instandgesetzt

Boitzenburg. Am Wochenende haben in Boitzenburg die Sanierungsarbeiten im Lindenweg begonnen. Da das... [zum Beitrag]

Polnisch in Mode

Potsdam. An Brandenburgs Schulen wird wieder mehr Polnisch gesprochen. Im laufenden Schuljahr nehmen nach... [zum Beitrag]

Ex-Revierchef entlastet

Schwedt. Das Verwaltungsgericht Potsdam hat entschieden, dass der ehemalige Chef des Schwedter... [zum Beitrag]

Kinder machen Kurzfilm

Uckermark. Unter dem Titel „Fünf gewinnt-Schulgeschichten aus Brandenburg" wurde von „Kinder machen... [zum Beitrag]

- Werbung -

Rewe

Autopark

Schneeweiss Meyenburg

LandCharme


Autohaus König
Rewe
Fanblock
Regionalmarke Uckermark
UMTV auf Sat