Uckermark,

Traumatisierung im Fokus

8. Angermünder Psychiatrietag

Rubrik: Gesellschaft

Angermünde. Mehr als 25 Jahre nach dem Mauerfall zeigen sich bei vielen politisch verfolgten DDR Bürgern posttraumatische Spätfolgen.
Dieses komplexe Thema war einer der Schwerpunkte des Angermünder Psychiatrietages, der zum achten Mal stattfand und sich mittlerweile als feste Größe im Veranstaltungskalender des Krankenhauses etabliert hat.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Die Seele der Müllerberge

Schwedt. Blumenhagen ist ein Dorf mit etwas über 200 Einwohnern im Nordosten der Uckermark. Neben... [zum Beitrag]

Schädlinge unter Kontrolle

Potsdam. Brandenburgs Forstverwaltung gibt Entwarnung. Eine erneute Massenvermehrung der sogenannten... [zum Beitrag]

Der größte Garten in der Uckermark

Schwedt. Eddy Schulz hat in den letzten Jahren scheinbar den größten Teil seiner Lebenszeit auf der... [zum Beitrag]

Kritik an Bauplänen

Berlin. Der Fahrgastverband Pro Bahn hat die Ausbaupläne der Deutschen Bahn auf der Strecke Berlin -... [zum Beitrag]

Mehr Sicherheit am Bahnübergang

Hammelspring. Der Stadt Templin wurde mitgeteilt, dass die Planung für die Errichtung einer... [zum Beitrag]

Schwere Wasserschäden

Uckermark. Auf der Bundesautobahn 11 sind derzeit Reparaturtrupps unterwegs. Nach Angaben von Lars Kähler,... [zum Beitrag]

DAK-Servicezentren

Uckermark. Bei der Krankenkasse DAK Gesundheit sollen deutschlandweit 1600  Vollzeitstellen gestrichen... [zum Beitrag]

Mein Lieblingsplatz

Groß Ziethen. Die Pfarrerin Cornelia Müller möchte mit dem Verein "Lebendiges Hugenottenerbe" an eine... [zum Beitrag]

Dr. Seefeldt schwelgt in Erinnerungen

Prenzlau. Jährlich wurden unter seiner Leitung weit über 1.000 Kinder stationär und gut... [zum Beitrag]

- Werbung -


 

Rewe

Autopark

Schneeweiss Meyenburg

LandCharme

Radtour


Autohaus König
Rewe
Fanblock
Regionalmarke Uckermark
UMTV auf Sat