Uckermark,

Unterschriften gegen Reform

Zweiter Schritt der Volksgesetzgebung beginnt

Rubrik: Politik

Prenzlau. Wenn die Brandenburger anderer Meinung sind als ihre gewählte Regierung, müssen sie von der Volksgesetzgebung Gebrauch machen. Volksinitiative, Volksbegehren und Volksentscheid können nacheinander durchgeführt werden. Der Weg ist steinig und lang. Das hält die Initiatoren gegen die Kreisgebietsform allerdings nicht ab.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Willkürliche Verteilung der Flüchtlinge

Uckermark. Flüchtlinge die nach Deutschland kommen, werden relativ willkürlich auf die Bundesländer... [zum Beitrag]

Eine Frau für Templin

Templin. Am 14. Januar 2018 wählen die Templiner ein neues Stadtoberhaupt. Wir haben die... [zum Beitrag]

Landräte sollen wieder normal...

Brandenburg. Nach dem Aus für die Kreisgebietsreform im Land Brandenburg sollen die Landräte wieder normal... [zum Beitrag]

Aids ist noch da

Uckermark. Das Gesundheitsamt des Landkreises Uckermark nimmt an der diesjährigen Europäischen... [zum Beitrag]

Kreisreform gestoppt

Brandenburg. Ministerpräsident Woidke will sein zentrales Regierungsprojekt nach massiven Protesten... [zum Beitrag]

Die freiwillige Reform

Uckermark. Die Kreisgebietsreform ist abgesagt. Wer gefordert hat: „Alles möge so bleiben, wie es ist!“,... [zum Beitrag]

Kreisstadt ohne Kunstrasen

Prenzlau. Zur Zeit ist fußballerisch wenig los in Prenzlau. Die Insolvenz von Blau-Weiß Energie hat den... [zum Beitrag]

Blau-Weiß macht Schlagzeilen

Prenzlau. Der SC Blau-Weiß Prenzlau steckt mitten in einem Insolvenzverfahren. Trotz neu gewählter... [zum Beitrag]

Förderprogramm für junge Arbeitslose...

Uckermark. Die Brandenburger Landesregierung setzt das Förderprogramm „Einstiegszeit“ für arbeitslose oder... [zum Beitrag]

- Werbung -


 

Rewe

Autopark

Schneeweiss Meyenburg

LandCharme

UMlaut – Alles, nur nicht leise!


Autohaus König
Rewe
Regionalmarke Uckermark