Uckermark,

Unterschriften gegen Reform

Zweiter Schritt der Volksgesetzgebung beginnt

Rubrik: Politik

Prenzlau. Wenn die Brandenburger anderer Meinung sind als ihre gewählte Regierung, müssen sie von der Volksgesetzgebung Gebrauch machen. Volksinitiative, Volksbegehren und Volksentscheid können nacheinander durchgeführt werden. Der Weg ist steinig und lang. Das hält die Initiatoren gegen die Kreisgebietsform allerdings nicht ab.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Sommerabend mit Woidke

Angermünde. Ministerpräsident Dietmar Woidke lädt in der kommenden Woche gemeinsam mit Bundestagskandidat... [zum Beitrag]

Wieder mehr Übergriffe auf Flüchtlinge

Brandenburg. Nach einem vorübergehenden Rückgang im ersten Quartal dieses Jahres haben die Übergriffe auf... [zum Beitrag]

Podiumsdiskussion zur Wahl

Prenzlau. Wo normalerweise die Redakteure des Uckermarkkurier ihrer Recherche nachgehen, ist alles für... [zum Beitrag]

Wahl-O-Mat in der Kreisstadt

Prenzlau. Die Bundestagswahl ist das beherrschende Thema der kommenden Wochen. Viele Menschen stellen sich... [zum Beitrag]

Sportplatz mit Parolen besprüht

Unbekannte haben auf den Strasburger Sportplatz am Kulturhaus Parolen gesprüht - darunter "Merkel hau ab".... [zum Beitrag]

Auf den Zahn gefühlt

Uckermark. Wie sehen die Uckermärker der Bundestagswahl am Sonntag entgegen? Gehen sie wählen?... [zum Beitrag]

Islamkritik am Straßenrand

Prenzlau. Der Bundestagskandidat der AfD, Steffen John, war bei einer Banneraktion am Schafgrund in... [zum Beitrag]

Politik führt in Sackgasse

Oder-Welse. Pinnow liegt zwischen Angermünde und Schwedt. Gerade der Schwerverkehr nutzt diese Achse. Zum... [zum Beitrag]

Neuer Kreisvorstand der CDU Uckermark

Prenzlau. Mit 89,5 Prozent der abgegebenen Stimmen wurde Jens Koeppen am Sonnabend auf dem Kreisparteitag... [zum Beitrag]

- Werbung -


 

Rewe

Autopark

Schneeweiss Meyenburg

LandCharme

Radtour


Autohaus König
Rewe
Stefan Zierke
Jens Koeppen CDU
Regionalmarke Uckermark