Uckermark,

Tag des offenen Denkmals

Das Joachimsthalsche Gymnasium

Rubrik: Kultur

Templin. Das Joachimsthalsche Gymnasium Templin hat zur kreisweiten Eröffnungsveranstaltung zum Tag des offenen Denkmals geladen. Die auf etwa 14 ha angesiedelten Bauten aus dem Jahr 1912 gehören zu den prächtigsten Schulbauten des Landes Brandenburg. Für interessierte Gäste boten Stiftung und Förderverein Führungen durch Gebäude und Außenanlagen an. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, um bekannte und weniger bekannte Denkmale zu besuchen. Vor allem solche, deren Türen nicht immer offen stehen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Oktoberfest made in Uckermark

Schwedt/Prenzlau/Pinnow. Die Uckermark ist in Oktoberfeststimmung! Schwedt macht den Anfang und lädt vom... [zum Beitrag]

Geld für Kirchendach

Tantow. Martin Polle und Jan Meese von der VR-Bank Uckermark-Randow haben heute aus Mitteln der... [zum Beitrag]

Buchvorstellung in Angermünde

Angermünde. Der Museologe Dr. Lutz Libert stellt am 26. September seinen neuen „Angermünde Bildband" vor.... [zum Beitrag]

Plattdeutsch im Unterricht

Prenzlau. Pünktlich zum neuen Schuljahr erscheint das Arbeitsheft zum Erlernen der plattdeutschen... [zum Beitrag]

Tag der offenen Gärten

Criewen. Am Wochenende können interessierte Besucher erneut die liebevoll gestalteten Hausgärten sowie... [zum Beitrag]

Regionalmarkt zieht um

Angermünde. Die Blumberger Mühle wird Gastgeber für den Regionalmarkt 2017 sein. Das Erlebnis- und... [zum Beitrag]

Unterhaltsam und abwechslungsreich

Prenzlau. Sechs Wochen Sommerferien sind vorbei und seit Montag müssen die Kinder und Jugendlichen... [zum Beitrag]

700 Jahre Geschichte im Visier

Hassleben. Am kommenden Wochenende wird in Hassleben im Boitzenburger Land ordentlich gefeiert. Zum einen... [zum Beitrag]

Orgelmatinée in Templin

Templin. An jedem Dienstag im September um 12 Uhr können Besucher 30 Minuten Orgelmusik in der... [zum Beitrag]

- Werbung -


 

Rewe

Autopark

Schneeweiss Meyenburg

LandCharme

Radtour


Autohaus König
Rewe
Stefan Zierke
Jens Koeppen CDU
Regionalmarke Uckermark