Uckermark,

Betrug und Amtsanmaßung

Datum: 13.09.2017
Rubrik: Polizei

Gartz. Eine 81-Jährige Uckermärkerin hat ein Schreiben erhalten, in welchem die „Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main" sie aufforderte, eine fünfstellige Geldsumme zu entrichten oder aber eine Freiheitsstrafe antreten zu müssen. Die Seniorin informierte die Polizei, die das Schreiben als nicht amtliches Schriftstück deklarierte. Sie hat die Ermittlungen wegen Betruges und Amtsanmaßung aufgenommen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Ermittlungen zu Unfallursache

Prenzlau. Am Dienstag, gegen 09:40 Uhr, ereignete sich in der Neubrandenburger Straße Prenzlau ein... [zum Beitrag]

Auto verschwunden

Angermünde. In Angermünde wurde ein VW Golf von seinem Abstellplatz in der Jägerstraße gestohlen. Der Wert... [zum Beitrag]

Polizei bittet um Mithilfe!

Uckermark. Die Polizei fahndet derzeit nach einer männlichen Person, die im Zug zwischen Angermünde und... [zum Beitrag]

Gescheiterter Dieb

Boitzenburg. Aus einer Garage in Boitzenburg sollte am Wochenende ein Motorroller samt Helm gestohlen... [zum Beitrag]

In Verwaltungsgebäude eingebrochen

Schwedt. Wie der Polizei am frühen Morgen angezeigt wurde, sind Einbrecher in das Gebäude der... [zum Beitrag]

Ladendieb mit Haftbefehl gesucht

Templin. Bereits am Freitag wurde ein Mann in einem Discounter in der Lychener Straße beim mutmaßlichen... [zum Beitrag]

Nach Unfall im Krankenhaus

Casekow. Eine 40-jährige Uckermärkerin ist gestern Abend mit ihrem PKW im Casekower Ortsteil Woltersdorf... [zum Beitrag]

Auf Gegenfahrbahn geraten

Schwedt. In der Schwedter Ehm-Welk-Straße kam es am Dienstag zu einem Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines... [zum Beitrag]

Straßenlaterne stark beschädigt

Prenzlau. Samstag Mittag kam ein Fahrzeug in Prenzlau von der Straße ab. Der Unfall ereignete sich in der... [zum Beitrag]

- Werbung -


 

Rewe

Autopark

Schneeweiss Meyenburg

LandCharme

UMlaut – Alles, nur nicht leise!


Autohaus König
Rewe
Regionalmarke Uckermark