Uckermark,

Betrug und Amtsanmaßung

Datum: 13.09.2017
Rubrik: Polizei

Gartz. Eine 81-Jährige Uckermärkerin hat ein Schreiben erhalten, in welchem die „Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main" sie aufforderte, eine fünfstellige Geldsumme zu entrichten oder aber eine Freiheitsstrafe antreten zu müssen. Die Seniorin informierte die Polizei, die das Schreiben als nicht amtliches Schriftstück deklarierte. Sie hat die Ermittlungen wegen Betruges und Amtsanmaßung aufgenommen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Zwei Verkehrsunfälle

Felchow. Gleich zwei Verkehrsunfälle ereigneten sich am Dienstagmorgen zwischen Felchow und dem Kreisel... [zum Beitrag]

Schwerer Verkehrsunfall

Dedelow. Gestern Nachmittag kam es auf der B198 zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach bisherigen... [zum Beitrag]

Verkehrsunfallflucht

Gollmitz. Am späten Mittwoch Abend kam der Fahrer eines PKW zwischen Gollmitz und dem Abzweig Horst nach... [zum Beitrag]

Garage aufgebrochen

Schwedt. Am Mittwoch wurde der Polizei ein Einbruch in eine Garage in der Vierradener Chaussee angezeigt.... [zum Beitrag]

Bei Unfall verletzt

Zichow. Eine 42 Jahre alte Frau fuhr am Dienstag aus Briest kommend in Richtung Zichow, als in der Golmer... [zum Beitrag]

Mit Reh zusammengestoßen

B 198. In den frühen Morgenstunden stieß ein PKW zwischen Polßen und Schmiedeberg mit einem Reh zusammen.... [zum Beitrag]

Ermittlungen zur Todesursache

Boitzenburger Land. Gestern wurde die Polizei zu einem Grundstück in Klaushagen gerufen. Dort war das... [zum Beitrag]

Körperverletzung

Templin. In Templin kam es am Samstag gegen 22:00 Uhr zu einem Zwischenfall im Bereich Vorstadtbahnhof.... [zum Beitrag]

Baumaschinenteile gestohlen

Uckermark. Unbekannte haben von einer Tandemwalze die vier Außenspiegel sowie aus einem Langarmbagger ein... [zum Beitrag]

- Werbung -


 

Rewe

Autopark

Schneeweiss Meyenburg

LandCharme

UMlaut – Alles, nur nicht leise!


Autohaus König
Rewe
Regionalmarke Uckermark