Uckermark,

Zeitzeugen erinnern sich

Rubrik: Gesellschaft

Schwedt. Der Verein DDR-Militärgefängnis e.V. lädt am Samstag zur letzten öffentlichen Führung in diesem Jahr über das Gelände des ehemaligen Schwedter Militärgefängnis ein.
Zeitzeugen berichten während der Führung von ihren oft schmerzlichen Erinnerungen und erklären den „Mythos Schwedt". Beginn ist um 11.00 Uhr. Es müssen circa 2 Stunden eingeplant werden. Der Eintritt ist kostenfrei.

 


Bildquelle: dpa

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Hunderttausende Einsätze

Brandenburg. Weit über 300.000 Mal rückten die Pannenhelfer des ADACs und ihre Straßendienstpartner in... [zum Beitrag]

Kummerow feiert

Schwedt. Im Rathaus Schwedt ist vom 13. Februar bis 3. März 2018 eine Ausstellung über den kleinsten... [zum Beitrag]

Diskussion über Antisemitismus

Angermünde. Das "Angermünder Bürgerbündnisses für eine gewaltfreie, tolerante und weltoffene Stadt" will... [zum Beitrag]

Bürgerbudget erstmals in Prenzlau

Prenzlau. In Schwedt und Eberswalde ist es schon lang nichts neues mehr – das Bürgerbudget. In diesem Jahr... [zum Beitrag]

Erneuter Trichinenfund

Uckermark. Im Landkreis Uckermark hat es einen erneuten Trichinenfund gegeben. Aktuell wurden bei drei... [zum Beitrag]

Wer nicht fragt bleibt dumm

Boitzenburg. Die Kinder der Puschkin Grundschule in Boitzenburg sind der Einladung ihres Bürgermeisters... [zum Beitrag]

Offene Herzen für rumänische Kinder

Schwedt. Seit einigen Wochen sind die Oklandfahrer aus Schwedt wieder daheim, doch die Erinnerung an die... [zum Beitrag]

Zwangspause für Wassertourismus

Templin. Die Kannenburger Schleuse ist eines von vielen Opfern einer Deutschlandweiten Sparpolitik an... [zum Beitrag]

Mut macht stark

Gemeinde Uckerland/Lübbenow. Im Dezember 2017 hat sich eine kleine Gruppe behinderter Menschen... [zum Beitrag]

- Werbung -


 

Rewe

Autopark

Schneeweiss Meyenburg

LandCharme

UMlaut – Alles, nur nicht leise!


Autohaus König
Rewe
Regionalmarke Uckermark