Uckermark,

Lösung im Plakat-Streit?

Die Diskussion geht weiter

Rubrik: Wirtschaft

Templin. Am 13. Dezember bringen die Templiner Stadtverordneten die Diskussion über die Plakatwerbung in der Stadt noch einmal auf den Tisch. Ursprünglich sollte die Werbung an die Tourismus Marketing Templin als städtische Gesellschaft übertragen werden. Weil sich dafür keine Mehrheit fand, solle es nun bei der bisherigen Regelung bleiben. Wer Plakate in den dafür vorgesehenen Metallrahmen aufhängen möchte, muss das wie gehabt bei der Stadt beantragen, dort die Gebühr entrichten und die Plakate selbst anbringen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Prenzlauer Baubedarf GmbH

Prenzlau. Am 10. April ist ein Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der Prenzlauer Baubedarf... [zum Beitrag]

Mietpreise im Nordosten

Brandenburg. Mietpreise und Wohnungsnot sind ein stetiges Streitthema. In einer Umfrage im Auftrag der... [zum Beitrag]

Lidl plant Neubau

Prenzlau. Das Unternehmen Lidl will in Prenzlau von derzeit 800 auf 1450 Quadratmeter wachsen. Die Stadt... [zum Beitrag]

Gesundheitstourismus

Uckermark. Die Tourismus Marketing Uckermark möchte gesundheitstouristische Angebote aus der Westuckermark... [zum Beitrag]

Gründerpreis 2018

Uckermark. Die Bewerbungsfrist für den „Gründerpreis Barnim-Uckermark 2018“ ist angelaufen. Bis zum 30.... [zum Beitrag]

Unternehmervereinigung wählt

Schwedt. Am Mittwoch findet die Jahresmitglieder- und Wahlversammlung der Unternehmervereinigung Uckermark... [zum Beitrag]

Präsidium gewählt

Schwedt. Dr. Ulrich Menter ist neuer Präsident der Unternehmervereinigung Uckermark. Damit löst er... [zum Beitrag]

Tourismus boomt

Prenzlau. Der Tourismus in der Uckermark hat Hochkonjunktur und konnte im vergangenen Jahr erneut zulegen.... [zum Beitrag]

Bahnhofsquartier wächst

Schwedt. Die Oderstadt verändert sich kontinuierlich und ein Ende der Bauphase ist noch längst nicht... [zum Beitrag]

- Werbung -

Rewe

Autopark

Schneeweiss Meyenburg

LandCharme

UMlaut – Alles, nur nicht leise!

Autohaus König
Rewe
Regionalmarke Uckermark