Uckermark,

Offener Brief an Ministerin

Ärgernis wegen Vollsperrung

Rubrik: Wirtschaft

Angermünde. Seit Anfang Oktober herrscht Unmut und vor allem Unverständnis wegen einer Baustelle. Seit Baubeginn am Ziethener Kreuz ist die B 198 voll gesperrt. Betroffene müssen nun 15 Monate Umwege in Kauf nehmen. Vor allem Fuhr- und Logistikunternehmen der Region haben mit Mehrkosten und Zeitverlusten zu kämpfen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Vorreiter der Abfallentsorgung

Pinnow. Als Abfallentsorger umweltverträglich agieren? Wie das geht, beweist die Uckermärkische... [zum Beitrag]

Gesundheitstourismus

Uckermark. Die Tourismus Marketing Uckermark möchte gesundheitstouristische Angebote aus der Westuckermark... [zum Beitrag]

Gründerpreis 2018

Uckermark. Die Bewerbungsfrist für den „Gründerpreis Barnim-Uckermark 2018“ ist angelaufen. Bis zum 30.... [zum Beitrag]

Prenzlauer Baubedarf GmbH

Prenzlau. Am 10. April ist ein Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der Prenzlauer Baubedarf... [zum Beitrag]

Gollmitzer Konsum schließt

Gollmitz. Nach den kleinen Läden in Hohengüstow und Göritz schließt nun auch der Dorfkonsum „Walter‘s... [zum Beitrag]

Aufwand und Nutzen

Nach einem Aufschrei in der Uckermark hat die Politik Besserung beim Ausbau der B198 versprochen. Der... [zum Beitrag]

Enertrag in Südafrika

Dauerthal. ENERTRAG beteiligt sich mit 50% an einer Windkraft-Pipeline mit 1,8 GW in Südafrika. Dabei... [zum Beitrag]

Mietpreise im Nordosten

Brandenburg. Mietpreise und Wohnungsnot sind ein stetiges Streitthema. In einer Umfrage im Auftrag der... [zum Beitrag]

Lidl plant Neubau

Prenzlau. Das Unternehmen Lidl will in Prenzlau von derzeit 800 auf 1450 Quadratmeter wachsen. Die Stadt... [zum Beitrag]

- Werbung -

Rewe

Autopark

Schneeweiss Meyenburg

LandCharme

UMlaut – Alles, nur nicht leise!

Autohaus König
Rewe
Regionalmarke Uckermark